Blogger-Relations sind derzeit ja ein  vieldiskutiertes Thema  und es ist für PR-Agenturen nicht sehr einfach herauszufinden, wie sie denn nun einzelne Blogger ansprechen sollen. Pressemitteilungen verschicken, individuell anpitchen oder ganz auf einen Kontakt verzichten?

Ein pragmatischer Vorschlag, wie man das Problem lösen kann, kommt aus den USA: Ein Ampelsystem, das sofort signalisiert, wie der Blogger so drauf ist: Rot = keinerlei Interesse an PR-Material, Grün = Nur her damit, Gelb = ich habe spezielle Guidelines – schaut sie euch an, bevor ihr mich mit euren Mails bombardiert.

pitchbugs.jpg

Ich kann mich da nur dem  Grenzposten  anschließen: „Da weiß ich als PR-ler gleich, woran ich bin…. passt.“

Natürlich haben wir den grünen Button gleich ins Blog eingebaut. Allerdings sei der Hinweis erlaubt: Wer uns mit langweiligen Pressemitteilungen zuknallt, muss damit rechnen, dass wir ihn durch den Kakao ziehen. Also überlegt euch das gut!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.