Es wird ja gerne gesagt, dass 90 % aller Pressemitteilungen in den Redaktionspapierkörben landen. Das Handy-Portalxonio.com  aus dem Hause Burda geht jetzt einen neuen Weg zur Entsorgung unbrauchbarer Zusendungen aus PR-Agenturen und Pressestellen: Sie werden in das neue Weblog „PR-Pur“ gestellt. „Hier endet die Redaktion. Dieses Blog enthält ausschließlich Pressemitteilungen, Studien, Agenturmeldungen – ungekürzt, unredigiert. Und dazu eure Kommentare„, schreiben die Journalisten.

Kann mir jemand mal das Geschäftsmodell erklären? Warum baut man eine Seite, die jeder halbwegs vernünfte Mensch weiträumig umfahren wird?„, fragt Peter Turi in seinem  Weblog. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Das Ganze ist nur ein Spaß

2. Man will Leuten wie Thomas Knüwer, die in ihrem  Weblog  gerne Pressemitteilungen aufspießen, die Arbeit erleichern und an einem Ort die schönsten Stilblüten der PR-Branche sammeln

3. Oder es ist wirklich der Versuch (ähnlich wie der  Pressemitteilung-Blog) mit Pressemitteilungen Traffic und/oder Werbeeinnahmen zu generieren.

Für die Unternehmen, die in „PR Pur“ auftauchen, hat es zumindest den Vorteil, dass sie mit ihren Pressemitteilungen bei Google besser gefunden werden.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.